Die Idee, einen INSEL-Rundgang, genannnt auch INSEL-Wanderung,  entlang des INSEL-Rundweges anzubieten, entstand aufgrund zahlreicher Gespräche mit Kiez-Einwohner*innen. Hierbei wurde klar, wie wenig eigentlich über den Stadtteil bekannt ist. Erst recht trifft dies auf Bürger*innen aus den angrenzenden Wohnbereichen zu, die die Mierendorff-INSEL eher als ein Durchfahrgebiet in Richtung Norden wahrnehmen. Dabei hat der Kiez durchaus einige bedeutende architektonische Highlights und historisch bedeutende Plätze aufzuweisen, z.B. die Gustav-Adolf-Kirche und das Landgericht am Tegeler Weg.

Die Weitergabe von Informationen zu Geschichte und Gegenwart der INSEL, gepaart mit einem gemütlichen Spaziergang entlang des beschilderten INSEL-Rundweges, ist eine  gute Möglichkeit, den Einwohner*innen und interessierten Nachbar*innen den Kiez näher zu bringen und Kontakte mit- und untereinander aufzubauen.

INSEL-Rundweg / Österreich-Park am Spree-Ufer. Foto: Petra Dönselmann

Seit Beginn des Jahres 2018 finden diese Rundwanderungen monatlich statt. Es erscheinen regelmäßig Interessierte am Treffpunkt Schlossbrücke und es entwickelt sich jeweils ein anregender Spaziergang.

„Die erste Insel-Wanderung 2018 war ein voller Erfolg und hat allen großen Spaß gemacht. …. Herzlichen Dank für die tolle Organisation und die vielen Informationen über und aus dem Kiez. Die Insel-Wanderung ist eine schöne Möglichkeit, Nachbarn und Nachbarschaft kennenzulernen. Und wir freuen uns, dass sie in Zukunft regelmäßig stattfinden soll.“
(Rückmeldung einer Teilnehmerin)

Ein INSEL-Rundgang. Text und Bilder von Rainer Leppin